Logo

2019: 500 Jahre Renaissance(S) im Loiretal

19.12.2018  ·  Destinationen, Land & Leute  ·  Kommentare geschlossen

2019 wird im Loiretal neben dem 500. Todestag von Leonardo da Vinci auch die Grundsteinlegung des Schlosses Chambord und die Geburt von Katharina von Medici gefeiert. Ein perfekter Anlass, dieses blühende Zeitalter der Kunst und Kultur im Spiegel eines vielfältigen und anspruchsvollen Veranstaltungsprogramms neu zu erleben.

Die Festlichkeiten beginnen im Château du Clos Lucé, der letzten Wohn-und Wirkungsstätte des Genies aus dem italienischen Ort Vinci. Von Juni bis September wird hier die Ausstellung „Léonard de Vinci, ses élèves, la Cène et François Ier“ (Leonardo da Vinci, seine Schüler, das Abendmahl und Franz I.) präsentiert. Ein Wandteppich mit der Darstellung des letzten Abendmahls, die nach dem berühmten Wandgemälde von Leonardo gefertigt wurde,wird hierzu eigens aus dem Vatikan ausgeliehen. Bei einer Reihe sommerlicher Abendveranstaltungen im Schloss Clos Lucé dreht sich außerdem alles um Themen wie das Essen in der Renaissance oder die großen Erkenntnisse, die diese Epoche prägten.

Nicht weit von hier, im Château d’Amboise, widmet sich die Ausstellung „1519,la mort de Léonard de Vinci: la construction d’un mythe“ (1519:der Tod Leonardo da Vincis – die Geburt eines Mythos) dem Gemälde von F.-G.Ménageot „Der Tod von Leonardo da Vinci“ und einer Stichsammlung. Die von Maibis August laufende Ausstellung zeigt in der Inszenierung von 5 Gemälden des italienischen Graffiti-Künstler RAVO, die einige Details des Werkes von Ménageot aufgreifen, darunter auch zeitgenössische Aspekte.

Das Erbe des italienischen Universalgelehrtensteht auch im Fokus der Ausstellung „L’inspiration du vivant de Léonard de Vincià nos jours“ (Die Inspiration des Lebendigen von Leonardo bis heute) im Museum der Sologne in Romorantin-Lanthenay und in der Fondation du Doute in Blois, wo junge Künstler aus Italien und Frankreich gemeinsam ein Leonardo-Fahrzeug aus Techno-Schrott herstellen.


© CRT Centre-Val de Loire/Gillard et Vincent

Im Schloss Chambord trifft von Mai bis September die Vergangenheit mit der Ausstellung „Chambord 1519-2019: Von der Utopie zur Arbeit“ auf die Zukunft, die die Geschichte des Schlosses und seine virtuelle Transformation ins rechte Lichtrückt, eine Utopie des 21. Jahrhunderts von internationalen Architekten. Vom 28. Juni bis zum 13. Juli feiert das Chambord Festival 2019 auch das 500-jährige Bestehen des Schlosses.

Katharina von Medici (geboren 1519 in Florenz,gestorben 1589 in Blois) wird ebenfalls im Rampenlicht stehen, vor allem beider Ausstellung „Les Tapisseries de la Reine“ (Die Wandteppiche der Königin) im Schloß Chaumont-sur-Loire (Septemberbis Dezember). Hier kann man gänzlich in das Leben der französischen Königin(ab 1547) eintauchen. Interessierte Besucher können hier auch eine Rekonstruktion ihrer Apotheke im Schloss Chenonceau entdecken.

Schlösser im Kerzenlicht

Von Mai bis Oktober feiert man im Schloss Valençay seine eigene vielfältige Geschichte mit zahlreichen Inszenierungen. So gibt es ungewöhnliche Führungen durch den renovierten Dachstuhl, ein Talleyrand-Festival. An einem Abend wird das Schloss und der Garten mit Kerzen beleuchtet. Dazu erklingen die Klänge alten Musikinstrumenten– ebenso wie in der Nacht der tausend Lichter im Schloss Villandry. Im Schloss von Azay-le-Rideau wird den ganzen Sommerüber eine Light- & Sound-Show zum Thema „Renaissance“ stattfinden.

Workshop France 2019: Der Seine entlang auf zu neuen Ufern!

25.09.2018  ·  Bretagne, Destinationen  ·  Kommentare geschlossen

Frankreich - Workshop auf der Seine

2019 gibt es wieder einen Frankreich – Workshop diesmal auf der Seine!

Vom 26. bis 29. Oktober 2019 heißt es wieder Leinen los zur Neuauflage unseres Frankreich Workshops, diesmal auf der Seine. Mit einem Flußkreuzfahrtschiff von A-rosa geht es volle Fahrt voraus ab Paris nach Rouen in der Normandie. Von Bord aus können Teilnehmer während der Workshop Sequenzen einen abwechslungsreichen Ausblick auf die Reize der Normandie genießen. Zirka 35 französische Partner  von der Incoming-Agentur über Hotels, touristische Sehenswürdigkeiten, Museen und weiterer Leistungsträger zeigt der schwimmende Workshop das neue Frankreichangebot mal aus ungewohnter Perspektive. » Weiterlesen