Logo

Nachhaltiger Luxus im Fürstentum Monaco

12.02.2021  ·  News, Provence Alpes - Riviera - Côte d`Azur  ·  Kommentare geschlossen

 

(c) Monte Carlo Societé des Bains de Mer

Monaco genießt eine privilegierte geografische Lage im Herzen Europas und ist von den meisten europäischen Metropolen in weniger als zwei Flugstunden erreichbar. Der internationale Flughafen Nizza Côte d‘Azur, der zweitgrößte Flughafen Frankreichs, befindet sich in 25 Kilometern Entfernung. Vor Ort erwartet Kongressteilnehmer eine ideale Infrastruktur und ein sicherer Konferenzstandort, der bequem zu Fuß erkundet werden kann. Mit dem Grimaldi Forum, Hotels mit Meeting- und Konferenzeinrichtungen sowie zahlreichen Agenturen mit langjähriger Expertise im MICE-Geschäft finden Eventplaner im Fürstentum an der Côte d’Azur eine große Auswahl an passenden Angeboten. Das MICE-Geschäft macht über 25 Prozent des gesamten Tourismus innerhalb Monacos aus, wobei die Destination jedes Jahr Gastgeber von mehr als 500 Konferenzen und Veranstaltungen ist.

Fürstentum Monaco – verantwortungsbewusste und nachhaltige Destination

Das Fürstentum hat unzählige staatliche und private Initiativen zum Thema Nachhaltigkeit umgesetzt, die den Stadtstaat an der Côte d‘Azur noch stärker als verantwortungsbewusste, nachhaltig agierende Destination positionieren.

Um den Energiewendeprozess des Fürstentums zu unterstützen und Projekte zur Begrenzung der Treibhausgasemissionen und zum Ausbau erneuerbarer Energien voranzutreiben, hat Fürst Albert II 2016 die „Mission for Energy Transition“ ins Leben gerufen. Diese Abordnung verwaltet den staatlichen Klimafond „National Green Fund“ und zielt darauf ab, praktikable Großprojekte durchzuführen, die die Ziele des Rahmenübereinkommens der Vereinten Nationen über Klimaänderungen erfüllen. Zu den zahlreichen Nachhaltigkeitsinitiativen des Landes zählen die Folgenden:

  • 82 Prozent der Hotelzimmer in Monaco sind umweltzertifiziert (Green Globe, Green Key, Planet 21 von Accor) und die meisten Hotels haben einen eigenen Umweltmanager.
  • Das Grimaldi Forum ist seit seiner Gründung nach ISO 14001 zertifiziert und verfügt über eine 2.500 Quadratmeter große Photovoltaikanlage, die das Äquivalent des Energiebedarfs von 170 Haushalten deckt.
  • Das Monte-Carlo Bay Hotel und das Monte-Carlo Beach Hotel wurden im Jahr 2019 mit dem Green Globe Gold Award ausgezeichnet. Das Monte Carlo Bay Hotel verfügt über ein Bio-Restaurant mit entsprechendem Gemüsegarten und Sonnenkollektoren auf dem Dach.
  • Elsa ist das erste 100-prozentige Bio-Michelin-Sternerestaurant weltweit.
  • Das Columbus Hotel Monte Carlo ist an das seaWergie-Netzwerk angeschlossen – ein Energiekraftwerk, das mit einer Abfallaufbereitungsanlage und einer unterirdischen Meerwasserpumpstation verbunden ist.
  • Der Heliport von Monaco ist der erste Heliport der Welt, der als klimaneutral anerkannt wurde.

Zu einer Zeit, in der die Umwelt und die Probleme des Klimawandels zunehmend Geschäftsentscheidungen beeinflussen und MICE-Gruppen sauberere, gesündere und verantwortungsvollere Veranstaltungen fordern, zeigt Monaco, dass Umweltfreundlichkeit nicht nur eine Verpflichtung gegenüber der Welt darstellt, sondern zugleich einen Handelsvorteil für den Erfolg von Veranstaltungen im Fürstentum.

 

Weitere Informationen zu den Möglichkeiten für Ihre nachhaltigen Events im Fürstentum Monaco erhalten Sie bei Natascha Langhein vom Monaco Government Tourist Bureau in Deutschland unter +49 89 6890 638 -13 oder per Email Natascha@lieb-management.de.