Logo

Interview mit Denis Zanon: Nizza bringt sich für die Zeit nach dem Lockdown in Position

16.06.2020  ·  Destinationen, News  ·  Kommentare geschlossen

DDenis Zanon,
Direktor des Metropole Nizza Côte d’Azur Tourismusbüro

Nizza läßt niemanden kalt

Nizza, ist die Hauptstadt der Côte d’Azur, und der zweitgrößte, internationale Touristikpol in Frankreich nach Paris. Nizza ist elegant und populär zugleich und bezieht seinen Charme aus seiner gemächlichen Lebensweise, die aus der Schönheit der Stadt wie auf seinem außergewöhnlichen Mikroklima beruht.

Nizza mit der Metropolregion Nizza Côte d’Azur, die im Januar 2012 gegründet wurde, ist zu 80% gebirgig und erstreckt sich von den Ufern des Mittelmeers bis zu den Skigebieten des Mercantour-Nationalparks. Die Dynamik und das Fachwissen von 49 Gemeinden in den Alpes-Maritimes wurden zusammengeführt, um Ressourcen und Energien zu bündeln. Dieses Territorium schöpft aus seiner Geographie und Geschichte, eine besondere und gemeinsame Identität zwischen der Küste, den Hügeln, den Tälern und den Bergen. Nizza Côte d’Azur ist eine ideale Einführung in die Entdeckung Frankreichs durch die Vielfalt seiner Stätten und bietet ein Erbe wie kein anderes!

In unserer Reihe #FRANCETALKS führten wir ein Interview mit Denis Zanon,
Direktor des Metropole Nizza Côte d’Azur Tourismusbüros:

Wie hat Covid-19 Ihre Destination beeinflusst und welche Maßnahmen haben Sie im Zuge dessen ergriffen?

Der Tourismus ist einer der am stärksten von der Gesundheitskrise betroffenen Wirtschaftszweige. Die Eindämmung und Schließung von Grenzen, Hotels, Restaurants und anderer Orte, die Kunden empfangen, hat dazu geführt, dass sämtliche Aktivitäten eingestellt und die meisten unserer Aktionen ausgesetzt wurden.

Aber wir haben nicht aufgehört, für all das zu arbeiten, wir haben darauf geachtet, eine enge Verbindung mit unseren Partnern aufrechtzuerhalten, da wir eine Überlegung entwickelt haben, die zu unserer Wiederaufbaustrategie führt. Während des Lockdowns beteiligten wir uns an der Kommunikationskampagne von Atout France #FenetreSurLaFrance und schufen seine Deklination #FenetreSurNiceCotedAzur in unseren sozialen Netzwerken, was unsere Anhänger dazu ermutigte, ein anderes Bild des Reiseziels zu teilen. Außerdem haben wir „NiceCotedAzur lädt sich in Ihr Haus ein“ ins Leben gerufen, das es Besuchern ermöglicht, die Region weiterhin virtuell und kostenlos zu entdecken, dank der Online-Ausstellungen unserer Museen, der Konzerte und Ballettaufführungen der Oper von Nizza, der historischen Präsentationen der Stadt und anderer Freizeit- oder Sportaktivitäten. Wir arbeiten am Wiederbelebungsplan des CRT Sud (Provence-Alpes-Côte d’Azur) und des CRT Côte d’Azur France (Alpes-Maritimes) mit, ebenso wie wir den von Nizza Côte d’Azur in Zusammenarbeit mit sozio-professionellen Partnern aktivieren.

Wie sehen Sie die Zukunft bzw. Ihr zukünftiges Angebot und welche Strategie verfolgen Sie, um für die zukünftigen Anfragen vorbereitet zu sein?

Die Grenzen zu unseren Nachbarländern und im Schengen-Raum öffnen sich schrittweise wieder, beginnend am 15. Juni für Deutschland und Frankreich. Unsere Hotels, Restaurants und Ladenbesitzer bereiten sich darauf vor, Touristen in Übereinstimmung mit den Gesundheitsempfehlungen wieder in der Region willkommen zu heißen. Die Stadt Nizza hat das Label „Confiance Sanitaire“ geschaffen, um den Ladenbesitzern zu helfen und die Umsetzung von Prozessen der Hygiene und der sozialen Distanzierung zu validieren, um den Kunden größtmöglichste Sicherheit zu bieten. Das Verkehrsnetz des ÖPNV, die Lignes d’Azur, sorgt dafür, dass in Straßenbahnen und Bussen Masken getragen werden und stellt an Haltestellen und an Bord hydroalkoholische Gelspender zur Verfügung. Auf dem Flughafen Nizza Côte d’Azur werden alle Anstrengungen unternommen, um die Anweisungen zu befolgen, indem insbesondere die Temperatur jedes Passagiers bei der Ankunft und beim Abflug gemessen wird.

All diese logistische Umsetzung wird von den oben erwähnten Wiederaufbauplänen mit Medienkampagnen und Werbevorteilen begleitet.

Inwieweit wird der deutsche Markt für Sie wichtig sein und welche Vorteile bietet Ihre Destination den deutschen Kunden?

Deutschland ist einer unserer Schwerpunkt- und Nachbarschaftsmärkte. Normalerweise gibt es mehr als 100 Flüge pro Woche zwischen Nizza und Deutschland. Ein erheblicher Anteil der Übernachtungen entfällt auf deutsche Reisende. Es ist daher unerlässlich, diese Kundschaft dazu zu bringen, so schnell wie möglich an unseren Bestimmungsort zurückzukehren. Wir haben ein riesiges Gebiet, das reich an Aktivitäten ist. Küsten- und Badetourismus natürlich, aber auch grüner Tourismus mit Wandern, Radfahren, Sport, hochgelegenen Dörfern und Natur sind alle Möglichkeiten, die die Metropole Nizza Côte d’Azur bietet. Überall wird die Auswahl um das riesige und reiche Erbe und das kulturelle Angebot, das im gesamten Gebiet vorhanden ist, erweitert.
In Zusammenarbeit mit unseren Hoteliers stehen Übernachtungsangebote auf unserer Reservierungsplattform zur Verfügung, die jeden Tag erweitert werden.

Ein positives Schlusswort?

Wir wissen, wie wir uns anzupassen haben, um unsere Besucher unter den besten Bedingungen zu empfangen, und wir haben keinen Zweifel daran, dass der Wunsch nach Reisen und Wieder-)Entdecken für alle bald wiederkehren wird!