Logo

Neues Meeres- und Marinemuseum in Bordeaux

21.10.2019  ·  Aquitanien, Kultur & Genuss  ·  Kommentare geschlossen

 

Das neue Meeres- und Marinemuseum Bordeaux eröffnete am 21. Juni 2019 nach über zwei Jahren Bauarbeiten seine Pforten im ehemaligen Hafenviertel „Bassins à flot“ im Norden der Innenstadt. Bordeaux war lange Zeit der zweite Hafen nach London und galt als einer der angesehensten Anlaufhafen weltweit.

 

Das neue Museum soll in Bordeaux ein breites Panoramafenster über die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft aller Weltmeere und der Marine öffnen. Das Museum wird die Sammlung des Bauträgers Norbert Fradin, den das Meer schon immer begeisterte und der seine Leidenschaft teilen möchte, zeigen: Schiffe, historische Modelle, Malereien, Skulpturen, verschiedene Gegenstände und Schriftstücke…

Das neue Gebäude wird sich mit einer Höhe von 45m auf 7 Stockwerken und 13.800m² erstrecken. In den ersten drei Etagen werden auf 9.500 m² Ausstellungen, Animationen, Veranstaltungen usw. präsentiert und bieten zudem ein 500 m²-großes Auditorium, einen modulierbaren Mehrzweckraum, ein Restaurant, ein Bistro, Lesesäle, Schauräume, etc.

Das neue Museum wird im Gegensatz zu den vielen Museen weltweit, die sich bereits dem Meer oder der Marine widmen, beide Themen behandeln – sowohl ihre individuellen Geschichten als auch die Beziehungen und Austausche zwischen beiden rund um 9 Ansätze: Geschichte des Schiffbaus und -kunst; große Entdeckungen, Erforschungen und Überquerungen; Macht und Herrschaft über das Meer; große Handelsrouten; Unterwasserarchäologie; Freizeit und Vergnügen; Mythen und Sagen rund um das Meer; Land und Meer; das Meer als Quelle des Lebens; Wirtschaft und Schutz.