Logo

Neukaledonien entdecken: Wandern mit Blick auf die Lagune

19.11.2015  ·  Reise- & Busveranstalter, Reisebüros  ·  Kommentare geschlossen

GRANDIOSE LANDSCHAFTEN

Wandern in Neukaledonien

wandernInmitten des Südpazifiks erstreckt sich über eine Länge von 450 km und eine Breite von 50 km die Hauptinsel, La Grande Terre. Sie wird vom Norden nach Süden von einer Bergkette durchzogen. Der Mont Panié, mit 1.628 m höchster Berg der Inselgruppe, beherbergt ein Naturschutzgebiet, das außergewöhnlich reich an endemischen Pflanzen- und Tierarten ist. Im Südwesten erhebt sich der zweitgrößte Gipfel des Archipels, der Mont Humboldt mit einer Höhe von 1.618 Metern. Naturliebhaber und Entdeckungsfreudige erschließen sich die häufig im Verborgenen wartenden Schätze Neukaledoniens am besten beim Wandern auf derzeit rund 21 Wegen für kleinere Wanderungen (PR) und zwei großen Rundwegen (GR). Bewundern Sie die herrliche, mit Myrtenheide (Niaoulis) bewachsene Savanne, auf den weiten Ebenen der Westküste. Durchqueren Sie die Bergkette mit ihren Urwäldern, lernen Sie den Busch und die neukaledonischen Cowboys kennen, erleben Sie die Gastfreundschaft der einheimischen Stämme. Die gut ausgebauten Wanderwege sind für alle Schwierigkeitsgrade ausgerichtet.

Mehr Informationen: de.visitnewcaledonia.com/aktivitaeten/wandern, loisirs.province-sud.nc

Hier finden Sie Informationen zur Anreise!

© Stéoahne Ducandas

FREIZEITMÖGLICHKEITEN AUF DEM WASSER

Eine paradiesische Lagune – Die größte der Welt

laguneMit einer Gesamtfläche von 24.000 Quadratkilometern bildet die Lagune von Neukaledonien die größte der Welt, einzigartig durch ihre abwechselnd kalten und warmen Meeresströmungen, die im Herzen des Pazifischen Ozeans eine Unterwasserwelt mit den unterschiedlichsten Gesichtern hervorbringen.
Seit 2008 gehören etwa 15.000 Quadratkilometer der neukaledonischen Lagune zum UNESCO Weltnaturrerbe. Die Vielfalt seiner Riffe bildet einen unvergleichlichen Ausgangspunkt zum Beobachten des marinen Lebens: Nistplätze der Schildkröten, Balzplätze von Meeresvögeln, Kinderstube von Buckelwalen, aber auch außergewöhnlich häufige Vorkommen von Napoleon-Lippfischen, Papageifischen, Manta-Rochen, Seekühen und vielen anderen mehr. In einer Tiefe von etwa 20 Metern tummeln sich in der Lagune Neukaledoniens mehr als 1.965 Fischarten, 350 Korallenarten, 20.000 wirbellose Tiere sowie nicht weniger als 454 verschiedene Meerespflanzen.
Neukaledonien ist als Wassersportparadies bekannt. Die seichte Lagune eignet sich ideal für Tauchen, Schnorcheln, Stand Up-Paddeln, Windsurfen, Kitesurfen, Wasserski- und Jetski-Fahren oder für eine gewagte Flugrunde mit dem Flyboard.

Mehr Informationen: de.visitnewcaledonia.com/zoom/unesco-welterbe

© Martial Dosdane